deutsch english italiano français
Iten Galvanik AG



ISO zertifiziert



Chemisch abgeschiedene Nickelschichten unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht von "konventionellen" elektrolytisch abgeschiedenen Nickelschichten. Das von uns eingesetzte Verfahren erzeugt Röntgenamorphe-Nickelphosphor Legierungen mit einem Phosphoranteil typischerweise zwischen 10.5 und 14%. Röntgenamorph bedeutet, dass keine kristalline Struktur wie bei den elektrolytischen Verfahren erzeugt wird, sondern ein metallisches Nickelphosphorglas.

Die erzeugten Schichten sind nicht magnetisch, gut lötbar, und erreichen eine Härte von 500 - 600 HV, welche durch eine optionale nachfolgende Wärmebehandlung auf bis zu 1100 HV gesteigert werden kann. Die Verschleiß-, Abriebs- sowie die Korrosionseigenschaften sind hervorragend. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die äußerst hohe Konturtreue der Schicht auch in Sacklöchern und Gewinden. Es entstehen nicht wie sonst üblich größere Schichtdickenunterschiede an den Ecken und Kanten.

Chemisch Nickel wird überall dort verwendet, wo ein sehr hoher Korrosionsschutz, hohe Abrieb- und Verschleißbeständigkeit gefordert werden. Klassische Einsatzgebiete sind der Maschinenbau, die Lebensmittelindustrie, die Präzisionsmechanik sowie in Verbindung mit nachfolgender Goldbeschichtung auch die Elektronikindustrie.


Diese Angaben sollen Ihnen einen groben Überblick und interessante Erstinformationen liefern. Es empfiehlt sich aber in jedem Fall, sich durch unsere Fachleute beraten zu lassen.

Dürfen wir Sie als Kunde bedienen? Wir freuen uns auf Ihre Email oder Anruf.


Chemisch Nickel
Halbglanznickel
Rein- / Mattnickel
Chrom
Silber
Kupfer
Zinn
Zink
Diverse Verfahren